Logo

Mercedes-Benz Sprinter - Umbau von Fahrzeugen der Firma Bruder Spielwaren

Große Trucks gibt es viele, deswegen habe ich mich für wendig und schnell zu be- und entladende Fahrzeuge entschieden. Das Angebot an Modellen ist gering, daher bot sich (wie so oft) der Sprinter von Bruder an. Nachdem ich beim 1. Versuch selber einen umzubauen gescheitert bin, habe ich mir einen fertig mit Allrad angetrieben Sprinter in roter Farbe vom RC-Bruder gekauft. In der Folge stattete ich ihn mit Beleuchtung aus und baute die Kippspindel vom RC-Bruder ein. Da ich beim Abkippen nicht immer die Heckklappe per Hand öffnen wollte, baute ich einen Servo ein, der das für mich erledigt. Da mit dem Sprinter auch Stückgut gefahren wird, lag es nah auch die Seitenklappen so auszustatten um nicht quer über den Parcours laufen zu müssen. In Folge erwiesen sich die Servos aber als zu empfindlich gegenüber mechanischen Belastungen. Wurde der Druck auf die Seitenklappen zu groß, brach das Getriebe der Miniaturservos. Da jedes Servo rund 9€ kostet, habe ich dieses System für die Seitenklappen abgebaut.
 
sprinter_rot_01.JPG
Linke Seite mit Dänischer Kiste für Akku
sprinter_rot_02.JPG
Rückleuchten von Jürgen Woller
sprinter_rot_03.JPG
Kippmodus noch ohne Servo für die Heckklappe
sprinter_rot_04.JPG
Kippspindel vom RC-Bruder
sprinter_rot_05.JPG
Die beiden kleinen Servos für die seitlichen Ladeklappen
sprinter_rot_07.JPG
 
sprinter_rot_08.JPG
Unterbau, die Elektronik sitzt teilweise in der Dänischen Kiste auf der rechten Seite
sprinter_rot_09.JPG
Frontantrieb vom RC-Bruder
   


Der 2. Sprinter, ein eigener vollständiger Umbau.

Bei meinem 1. Sprinter hatte ich vorher versucht einen Sprinter zu zerlegen, was zur Zerstörung des Sprinters führte. Ich bekam dann sehr günstig einen gelben DHL-Sprinter, den ich mir als Probanden vornahm. Mit viel Überlegung und Versuchen habe ich ihn dann gut zerlegt bekommen. Dazu ein Wort: Bruder baut seine Fahrzeuge tatsächlich so, dass man sie ohne teilweise Zerstörung nicht zerlegen kann.
Da mir Gelb als Autofarbe nicht gefällt und ich auf dem Flohmarkt sehr günstig den Pferdetransporter von Bruder erstand, war klar dass der neue Sprinter weißgrau wird. Da ich noch die Pritsche von dem zerlegten roten Sprinter hatte, war klar dass auch dieser ein Pritschenfahrzeug wird. Als Antrieb bestellte ich mir bei 3D-Parts die Vorder- und Hinterachse. Der Sprinter wurde von mir sauber zerlegt und beide Achsen eingebaut. Dazu muss reichlich Material speziell aus dem Vorderteil des Sprinters gefräst werden, was einigen Arbeitsaufwand bedeutet. Die Vorderachse von 3D-Parts ist so präzise gefertigt, dass das Einpassen und die Ausrichtung überhaupt kein Problem darstellt. Dann stellte sich allerdings heraus dass die Kippspindel nicht mehr eingebaut werden kann, da die Aufhängung der 3D-Parts Hinterachse dem Motor der Kippspindel im Weg ist. Fazit: Allrad wie auch beim roten Sprinter, aber keine Kippfunktion. Auch bei diesem Sprinter wird die Heckklappe mit einem Servo betätigt. Im Gegensatz zum 1. Sprinter bekam dieser Sprinter "Persönlichkeit". Statt der gelben RKL von Pistenking wurde eine UKW-Funkantenne auf das Dach gesetzt, von Nippelt stammt dann das dazu passende Funkgerät. Das DO1XXY auf dem Schild in der Frontscheibe entspricht dem Rufzeichen dass ich seit 2004 als Funkamateur führe. Abschließend noch etwas zu den Achsen von 3D-Parts: Einzelradaufhängung gefedert, gekappselte Motoren die Staubunempfindlich, leise und kräftiger als die üblichen kleinen Getriebemotoren sind.
 
sprinter_2_grau_01.JPG
Frontansicht mit Amateurfunkrufzeichen DO1XXY
sprinter_2_grau_02.JPG
Firmanlogo und UKW-Antenne
sprinter_2_grau_03.JPG
Frontbeleuchtung mit 4 ultrahellen LEDs
sprinter_2_grau_04.JPG
Rückleuchten von Fechtner
sprinter_2_grau_05.JPG
Licht an!
sprinter_2_grau_06.JPG
Fahrer und Funkgerät
sprinter_2_grau_07.JPG
Ausgearbeiteter Bereich für die Vorderachse
sprinter_2_grau_08.JPG
Komplette Ausstattung, auf der rechten Bildseite die Hinterachse
   


Der 3. Sprinter, wieder ein Kipper

Da ich einen kleinen Radlader (ebenfalls ein Bruder-Umbau) habe, soll dieser auch Schüttgut beladen, zumal mein Areal auf dem SMC-Parcour zwei Schüttgutbunker enthält, deren Inhalt mit dem Radlader auf Eisenbahnwaggons geladen wird. Da die Auffahrt zu den Bunkern nur mit einem Kleinlaster möglich ist, braucht es zum Füllen der Bunker einen LKW mit Kipp-Pritsche. Auch diesmal kam wieder eine Achse von 3D-Part zum Einsatz, diesmal aber nur die Vorderachse. Der Platz für die Kippspindel ist dadurch gegeben. Ansonsten sind beide Sprinter technisch bis auf die Beleuchtung am Heck identisch ausgestattet: CTI Servodely für die Lenkverzögerung, CTI PS8b für Blinker und Licht, CTI-R-B-Beep für Brems- und Rücklicht. Die Fahrregler sind von Conrad-Electronic, als Empfänger sind die Mini HoTT 6-Kanal von Graupner verbaut. Beide Sprinter fahren einen 1300mAh NiMH-Akku.
 
sprinter_3_grau_01.JPG
Kippvorgang mit Servogeführter Heckklappe
sprinter_3_grau_02.JPG
Kippspindel vom RC-Bruder
sprinter_3_grau_03.JPG
Fahrzeugrahmen, auf der rechten Seite der Antrieb für die Kippspindel
sprinter_3_grau_04.JPG
Komplettes Innenleben, zerlegter Sprinter mit allen Teilen ausser Pritsche
   


3 Sprinter im Vergleich

Den roten Sprinter habe ich ohne Kippspindel verkauft. Die Spindel ist jetzt im 3. Sprinter, den meine XYL fährt. Auf den Fotos sind die Unterschiede der Achsen vom RC-Bruder und 3D-Parts und in der Beleuchtung zwischen den Rückleuchten von Jürgen Woller und Fechtner zu sehen. Im letzten Foto sind die beiden Sprinter und der umgebaute Bruder Radlader zu sehen. Klein aber fein, Transportprobleme haben wir keine.
 
sprinter_vergleich_01.JPG
Der Sprinter Links erhielt ein Glasschiebedach
sprinter_vergleich_02.JPG
Der rote Sprinter ist höher da RC-Bruder die Originalreifen verwendet
sprinter_vergleich_03.JPG
Rückleuchten von Jürgen Woller (1:14) und Fechtner (1:16)
sprinter_vergleich_04.JPG
Rückleuchten von Jürgen Woller (1:14) und Fechtner (1:16)
sprinter_vergleich_05.JPG
Deutlich sichtbar, die unterschiedlichen Reifendurchmesser
sprinter_vergleich_06.JPG
Die beiden Sprinter mit den Reifen von Fischertechnik (Gummireifen)
sprinter_vergleich_07.JPG
Unsere 3 Kleinen - keine Transportprobleme
sprinter_vergleich_08.JPG
Achsen vom RC-Bruder (Links) und 3D-Parts
   

Beide Sprinter und der Radlader im Einsatz. Da der Radlader mit Schaufel oder Gabel gerüstet werden kann, vermag er beide Fahrzeuge zu be- und entladen.

Bild "Truckmodellbau:sprinter_3_grau_05.JPG"